Salzburg - Magie und Wirklichkeit
Vergabe des Förderpreises des Landes

Ausstellung von 16. Juli bis 25. August 2016
Vernissage: FR 15. Juli 2016 um 19.00 Uhr

Selten ist diese Stadt einem gleichgültig. Sie wird - wie keine andere - von einer Anziehungskraft und Magie umwoben und trotz der Realität alltäglichen Lebens geht von ihr ein großer Zauber aus. Dreiundzwanzig MitgliederInnen der art bv setzen sich in ihren Arbeiten mit dieser Stadt auseinander. Zweifelsohne sind sie von der Schönheit der umgebenden Landschaft, der außergewöhnlichen Architektur und der Geschichte dieser Stadt inspiriert. Die Magie des Geldes und die Macht der Gier spielen ebenso eine Rolle wie die seltsame Faszination über das Leben und Sterben des reichen Mannes. Wer sich auf sie einlässt, spürt den Atem der stillen, mystischen Oase des Campo Santo und überall das Rauschen des Lebens - nicht nur durch die vielen Wasserläufe des Almkanals , auch durch die lebendigen Gässchen  - Adern voller Lebendigkeit, trotz vieler historischer Unterbrechungen durch natürliches oder menschliches Einwirken.

Teilnehmende KünstlerInnen:
Vida Bokal-Neugebauer, Claudia Defrancesco, Christian Ecker, Gisela Eder, Cäcilia Gabriel, Monika Hartl, Brigitte Hauck-Delmondo, Gerlinde Hochmair, Erwin Karl, Gisela Katzengruber, Elisabeth Mauracher, Sylvia Mehnert-Kalenda, Michaela Moisl-Taurer, Bernd Neuburger, Roland Oberholzner, Regine Otrel, Ira Repey, Wolfgang Richter, Maite Schmidt, Karin Schoeber, Johann Schreilechner, Gretl Thuswaldner, Ulrike Wurzer

Kuratorinnen: Vida Bokal-Neugebauer und Claudia Defrancesco

Einladung und Plakat und Pressetext

Mehr Bilder zur Ausstellung finden Sie HIER.

     Bernd Neuburger: Kapitelplatz, C-Print kaschiert auf Alu-Dibond, 120 x 80 cm, 2015                                                                              

one artist room: Holzskulpturen von Kurt Bogensberger